Startseite | Links & Downloads | Glossar | Suche

Sitemap | Impressum

Welche Wege in die Zukunft gibt es?

Hier erhältst Du einen Überblick über das deutsche Ausbildungssystem. Welche Wege für Dich darin offen stehen, erfährst Du unter "Finde Deinen Weg!".

Übersicht deutsches Bildungssystem

Mittelschule

Dauer: bis zur 9./10. Klasse

Abschlüsse: Auf dieser Schule kannst Du verschiedene Abschlüsse machen – je nachdem, welche Prüfung Du erfolgreich ablegst und in welchem Schuljahr Du Deinen Abschluss machst.

  • Hauptschulabschluss: Wenn Du nach der 9. Klasse abgehst, erhältst Du einen Hauptschulabschluss.
  • Qualifizierender Hauptschulabschluss: Wenn Du nach der 9. Klasse eine freiwillige, besondere Leistungsfeststellung bestehst, erhältst Du einen qualifizierenden Hauptschulabschluss.
  • Realschulabschluss: Wenn Du nach der 10. Klasse die Abschlussprüfung bestehst, erhältst Du einen Realschulabschluss; auch Mittlere Reife genannt.
  • Ohne Schulabschluss bleibst Du, wenn Du die Schule mit der 8. Klasse verlässt.

Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Mit einem guten Realschulabschluss hast Du gute Chancen auf eine Lehrstelle in der Dualen Ausbildung. Ein Hauptschulabschluss reicht bei vielen Lehrstellen nicht aus.

Gymnasium

Dauer: bis zur 12.Klasse

Abschluss: Abitur (=allgemeine Hochschulreife)

Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Mit dem Abitur hast Du beste Aussichten auf eine Lehrstelle Deiner Wahl. Neben der Dualen Ausbildung stehen Dir Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien offen.

Schulische Ausbildung

Hier erlernst Du einen Beruf nur in einer Schule. Sie heißt Berufsfachschule. An Berufsfachschulen werden derzeit etwa 40 Bildungsgänge angeboten.

Dauer: 2-3 Jahre je nach Beruf und Abschluss

Wie kommst Du zu einem Ausbildungsplatz?

  • Vom Gesetz wird kein bestimmter Schulabschluss vorausgesetzt, aber häufig wird ein Realschulabschluss oder gar Abitur erwartet.
  • Deine Bewerbung richtest Du direkt an die jeweilige Schule.
  • Liste der Berufsfachschulen in Sachsen

Abschluss: anerkannter Berufsabschluss

Duale Ausbildung

Hier erlernst Du einen Beruf im BEBTRIEB UND in einer SCHULE (auch Berufsschule genannt). Dies ist ein großer Vorteil.

Dauer: 2-3,5 Jahre je nach Beruf

Wie kommst Du zu einem Dualen Ausbildungsplatz?

  • Vom Gesetz wird kein bestimmter Schulabschluss vorausgesetzt, aber häufig wird ein Realschulabschluss oder gar Abitur erwartet.
  • Deine Bewerbung richtest Du direkt an den Betrieb bzw. das Unternehmen.
  • Lehrstellenbörse

Abschluss: von den Kammern anerkannter Berufsabschluss

Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Mit einem Abschluss der Dualen Ausbildung hast Du gute Chancen, einen Arbeitsplatz zu finden. Das Abschlusszeugnis, das so genannte Kammerzeugnis, ist in Deutschland bei Unternehmen, Firmen und Betrieben sehr angesehen!

Fachoberschule (FOS)

Dauer: 1-2 Jahre

Was brauchst Du, um auf die Fachoberschule zu gehen?

  • mindestens Realschulabschluss

Abschluss: Fachhochschulreife

Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Mit der Fachhochschulreife kannst Du an Fachhochschulen (FH), aber nicht an Universitäten studieren. Mit einem FH-Abschluss hast Du gute Chancen auf einen Beruf Deiner Wahl.

Berufliches Gymnasium

Berufliche Gymnasien befinden sich in Beruflichen Schulzentren.

Dauer: 3 Jahre

Was brauchst Du, um auf das Berufliche Gymnasium zu gehen?

  • Realschulabschluss oder
  • Berufsabschluss

Abschluss: Abitur (= allgemeine Hochschulreife)

Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Mit dem Abitur hast Du beste Aussichten auf eine Lehrstelle Deiner Wahl. Neben der Dualen Ausbildung stehen Dir die Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien offen.

Abendgymnasium

Dauer: 3 Jahre

Was brauchst Du, um auf das Abendgymnasium zu gehen?

  • einen Realschulabschluss oder
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit
  • Du bist mindestens 19 Jahre

Abschluss: Abitur (=allgemeine Hochschulreife)

Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Mit dem Abitur hast Du beste Aussichten auf eine Lehrstelle Deiner Wahl. Neben der Dualen Ausbildung stehen Dir Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien offen.

Kolleg

Dauer: 3 oder mit Vorkurs 4 Jahre

Was brauchst Du, um auf das Kolleg zu gehen?

  • einen Realschulabschluss mit bestimmtem Mindestnotendurchschnitt oder
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit
  • nach bestandener Aufnahmeprüfung können auch Bewerber mit Hauptschulabschluss in den Vorkurs eintreten
  • Du bist mindestens 18 bzw. 19 Jahre

Abschluss: Abitur (=allgemeine Hochschulreife)

Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Mit dem Abitur hast Du beste Aussichten auf eine Lehrstelle Deiner Wahl. Neben der Dualen Ausbildung stehen Dir Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien offen.

Fachhochschule

Fachhochschule: Studium

Dauer: in der Regel 2–3 Jahre

Voraussetzung: Fachhochschulreife (oder Abitur)

Abschluss: Master, Bachelor

Berufsakademie

Berufsakademie: Studium an der Berufsakademie und praktische Ausbildung in einem Unternehmen

Dauer: 3 Jahre

Voraussetzung: Abitur und Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen

Abschluss: staatliche Abschlussbezeichnungen Diplom (BA), Bachelor

Universität

Universität: Studium

Dauer: 5 Jahre

Voraussetzung: Abitur

Abschluss: Diplom, Master, Bachelor